Nationa̲lrat



Nationalratsabgeordneter


Wortart: Substantiv
Gebrauch: Umgangssprache
Kategorie: Arbeitswelt
Erstellt von: Lanquart
Erstellt am: 13.10.2019
Region: Klagenfurt Land (Kärnten)
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 0 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter


Kommentare (2)


Vor Jahren wurde der Eintrag Nationalrat (vergleichbar dem dt. Bundestag) so kommentiert:
wird ugs. auch für "Abgeordnete(r) zum Nationalrat" gebraucht, da "Rat" sowohl ein Titel als auch ein Kollegium sein kann (z.B. Schulrat, Oberschulrat vs. Landesschulrat
oder Sanitätsrat vs. Oberster Sanitätsrat)

und dann wurde gefragt:
Für den "Herrn Nationalrat" einen eigenen Eintrag - "Herr Bundestagsabgeordneter"?

Das ist bis dato nicht geschehen.
Aber es kam ein Eintrag für das weibliche Pendant, die umgangssprachliche
"Nationalrätin"
, wo ja sicher vielen nicht bewusst ist, dass die Frau selbst keine NRätin, sondern eine [i]Abgeordnete[/] zum Nationalrat ist.

Nun aber das Sonderbare:

Bei diesem Eintrag findet man den seltenen Administrator-Befund:
„ Dieser Eintrag wird nicht ins Wörterbuch kommen“

Bitte, WIESO?

Lanquart 13.10.2019


Gern hätte ich oben den Link zur Nationalraetin korrigiert, aber nein, in dieser Hinsicht geschieht hier nichts!
Da sind nun aber Beispiele für die nachlässige Titelverwendung:
DÖW: "Dr.Gerhard Kurzmann (ehemaliger FPÖ-Nationalrat, FPÖ-Obmann in Graz)"
Gailtal-Journal: " Gabriel Obernosterer zeichnet sich als Nationalrat durch seine Hartnäckigkeit und Praxisnähe aus."
Volksschule Teesdorf, NÖ: "Die Festrede hielt Herr Nationalrat DDr. Hans Hesele, der auch den Spatenstich vornahm."
Lanquart 13.10.2019





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Act-Act-Act The Scrum Master Urbanes Wörterbuch